21. Kölner Sonnenkolloquium

Mehr Strom aus Sonne – Intelligente Betriebs- und Wartungsverfahren im solarthermischen Kraftwerk

4. Juli 2017, DLR-Köln, envihab

Die Erfahrungen aus den solarthermischen und den konventionellen Kraftwerken zeigen: Zur Sicherung der Erträge über die gesamte Laufzeit des Kraftwerks muss der Betreiber die Leistungsfähigkeit kritischer Komponenten und des gesamten Prozesses regelmäßig überprüfen und korrigieren. Forschung und Industrie der solarthermischen Kraftwerksbranche arbeiten daher an neuen Verfahren zur Betriebsüberwachung und Wartung.

Die Referenten aus den DLR-Instituten für Solarforschung und für Technische Thermodynamik sowie aus den Unternehmen Heliokon, Steag Energy Services GmbH und TSK Flagsol geben Einblicke in aktuelle Arbeiten aus diesem Bereich. Während der Mittagspause stellen Wissenschaftler des DLR im Rahmen einer Posterausstellung weitere laufende oder kürzlich abgeschlossene Projekte vor.

Im Anschluss an den Vortragsteil laden wir Sie ein, Forschungseinrichtungen des Instituts für Solarforschung und des Instituts für Technische Thermodynamik zu besichtigen. Bitte melden Sie sich während des Kolloquiums beim Tagungssekretariat zu den Führungen an. Alternativ dazu können Sie die Konferenz im Foyer des envihab ausklingen lassen.

Die Registrierung zum Sonnenkolloquium ist ausschließlich online über diese Anmeldeseite unseres Vertragspartners BESL möglich. Die Präsentationen und die Poster der Posterausstellung stehen voraussichtlich ab dem 6. Juli  auf der Veranstaltungswebsite des Instituts für Solarforschung zum Download bereit.

Zum Programm

Wir freuen uns darauf, Sie beim 21. Kölner Sonnenkolloquium zu treffen!

 

Bildquelle: STEAG GmbH

 

Die Anmeldung wurde geschlossen!